Schlagwort-Archive: Gedanken

Kopf unter Wasser

Text auf Unterwasserbild mit Luftblasen.
Originalfoto von Berend de Kort von Pexels

Gedanken gluckern
Wie Kopf unter Wasser
Für einen Moment
Im schweren Dunkelblau
Schwebend

© Hannes Hartl, 02. Oktober 2021

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Lyrik

Narben

Wenn alte Gedanken
Wieder aufbrechen
Wie Narben
Von Wunden
Die man längst
Verheilt wähnte

Horch in dich
Hinein
Was hat dir
Damals schon
Beim Heilen
Geholfen?

Verbandskasten.

© Hannes Hartl, 03. August 2020

5 Kommentare

Eingeordnet unter Liebesschnipsel, Lyrik

Kopfrauch

Wenn dir der Kopf raucht
Vor lauter Zukunftszahlen
Und Gegenwartsfragen
Zieh dir eine Löschdecke
Über den Kopf
Falls du eine findest

Mann mit Schlot auf dem Kopf.

© Hannes Hartl, 09. Juli 2020

7 Kommentare

Eingeordnet unter Liebesschnipsel, Lyrik

Geheime Gedanken

Ein weiterer Begriff auf der Inspirationsliste meiner Frau ist: Geheime Gedanken.

Frau und Mann an einer Bar.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Zeichnungen/Kunst

Nachhall

Deine Worte
Hallen in mir nach
Prallen ab
Von den Wänden
Prallen ab
Prallen ab
Prallen ab

Da ist nichts
Was sie
Schlucken könnte
Sie wollen mir
Nicht eigen werden

Darum frage ich dich
Nach dem Sinn
Nach dem wahren
Klang
Deiner Worte

Bis sie endlich
Ruhe
In mir finden
Frieden
In mir finden
Und aushallen
Können

© Hannes Hartl, 18. u. 19. November 2019

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Liebesschnipsel, Lyrik

Spruch #002

Nach kleiner Krankheitspause nun ein kleiner Spruch:

Manchmal kommt es mir so vor, als hätte ich die Welt klarer gesehen, als ich noch nicht so viel von ihr wusste.

© Hannes Hartl, 16. u. 23. September 2019

13 Kommentare

Eingeordnet unter Gedankengänge, Liebesschnipsel

Refugium

Die Tür schließt
Und für den Moment
Bleibt die Welt
Bleibt alles
Außen vor
Abgeschottet

Auf der Toilette
Erleichtern wir uns
Nicht nur
Um die Notdurft
Sondern auch
Um die Zwänge
Und Erwartungen
Der Gesellschaft

Plumpsklo.

Das Örtchen
Als Ort der Stille
Der Achtsamkeit
Als Refugium
Zum Durchatmen
Kräfte sammeln
Gedanken ordnen

© Hannes Hartl, 27. August 2019

12 Kommentare

Eingeordnet unter Liebesschnipsel, Lyrik

Torkelnd

Rund herum
Wer will nochmal?
Wer hat noch nicht?
Im schönen Kopfkarussell
Noch ne Runde
Bis einem
Schwindelig wird
Und torkelnd
Denkt man
Das nächste Mal
Bin ich schlauer

Spirale.

© Hannes Hartl, 15. Juli 2019

11 Kommentare

Eingeordnet unter Liebesschnipsel, Lyrik

Schlauer

Die Jagd nach neuem Wissen kann sehr erfüllend sein. Man taucht ein in bisher unbekannte Welten. Erweitert den eigenen Horizont. Man bekommt Zugriff auf etwas, was man bis dahin höchstens aus der Distanz kennengelernt hat.

Doch es kann auch sehr ermüdend sein. Wenn einen die Welle an Informationen überschwappt und man nicht mehr weiß, in welche Richtung man paddeln soll. Welche Information ist wertvoll und bringt einen voran? Was kann man getrost ignorieren? Was lenkt einen gar in die falsche Strömung?

Hohe Wellen auf dem Meer.

Man merkt früher oder später: Hier ist Expertenrat gefragt. Aber wer sind die passenden Experten? Zack, schon ist man in der nächsten Suchspirale.

Doch manche Entscheidungen sind einem so wichtig, dass sich die investierte Energie und der Wissensaufbau lohnt.

Konkret geht es bei meiner Familie und mir gerade immer wieder um ein Thema mit all seinen Unterthemen: Wir lassen ein Haus bauen. Da muss man sehr viel lernen.

Doch egal, wie viel Wissen und Expertenmeinungen wir uns einholen. Erst am Ende werden wir wirklich schlauer sein.

© Hannes Hartl, 11. u. 12. Juni 2019

12 Kommentare

Eingeordnet unter Gedankengänge, Liebesschnipsel

Bombe

„Nur noch raus!“, dachte er und packte eilig seine Sachen. Als er den Raum verlassen hatte, merkte er erst, wie knapp vorm Platzen er war.
Erstmal durchatmen. So gut es ging.
Es gab wenig, was er so sehr hasste, wie solche Situationen. Doch warum war das bloß so? Warum griff es ihn so an? Grübelnd machte er sich auf den Heimweg.

Beim Gehen kam ihn eine Liedzeile in den Kopf:
„Manchmal möchte ich ne Bombe sein, die einfach explodiert.“

Ja, das traf es ganz gut. Manchmal ist man so geladen, dass ein kleiner Funke einen zum Wutausbruch bringen kann. Doch was bringt das? Nur noch mehr Wut und Chaos. Es zerstört mehr, als dass es hilft. Vielleicht lässt man für einen kurzen Moment etwas Druck vom Kessel, doch das auf Kosten Anderer. Ist also keine wirkliche Option.

Er zuckt mit den Schultern. Das muss sich irgendwie anders lösen lassen. Und am Besten fängt er bei sich selbst an. Hilft ja nix.

Stilisierte Bombe.

© Hannes Hartl, 03. Mai. 2019

7 Kommentare

Eingeordnet unter Gedankengänge, Liebesschnipsel