In Köpfen und Herzen

Für mich war
Krieg immer
In der Vergangenheit
In der Ferne
Doch jetzt wächst er
Wieder
In unseren Köpfen
In unseren Herzen
Brennt sich ein
Hinterlässt Narben
Nimmt einem
Die Worte

So zerbrechlich ist
Die heile Welt
Deren weiches Bett
Viele von uns
Genießen dürfen
Und zu viele
Zugleich nicht

Die Ungerechtigkeit
Ist überwältigend
Doch es waren
Wir Menschen
Die die ersten
Speere ergriffen
Und es sind
Menschen
Die jetzt am
Abzug sitzen

Wir Menschen
Beginnen es
Und wir
Können es
Beenden

©Hannes Hartl, 10. April 2022

2 Kommentare

Eingeordnet unter Lyrik

2 Antworten zu “In Köpfen und Herzen

  1. Sehr wahr Hannes und ich frage mich warum es immer wieder zugelassen wird und die Welt einfach nur dabei zuschaut.
    Liebe Grüße zu dir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..