Wet

Heute lautet die Vorgabe aus der Quarantober-Liste: Wet

Nasser Hund.

Mit diesem Begriff hab ich mich schwer getan. Nässe finde ich schwer umzusetzen. Und der Hund selbst ist mir auch etwas unförmig geraten.

11 Kommentare

Eingeordnet unter Zeichnungen/Kunst

11 Antworten zu “Wet

  1. Stimmt zwar, dass die Proportionen etwas unrealistiscgh sind, aber genau damit ist ein Ausdruck entstanden, der einem frierenden Menschen in einem nassen Mantel entspricht, und das ist wieder sehr gut gelungen.

  2. der ist doch allerliebst, lieber hannes! :-) mich hat er jedenfalls zum lachen gebracht. ich finde du hast das thema gut umgesetzt, keine sorge!

  3. Er guckt so schön „bedröppelt“, wie ein nasser Hund eben guckt :-). In meinen Augen eine sehr gut Umsetzung des Themas

    • Das feut mich, dass dir der bedröppelte Blick gefällt. Mit den hab ich auch gekämpft, aber der war mir eben aus genau dem Grund wichtig.
      Hach freu. Man ist sich selbst doch manchmal der schärfste Kritiker. Da tut es gut, auch andere Meinungen zu hören. :)

  4. Der Hund ist vom Regen triefendnaß. Ja, das sieht man. Nun möchte er mit einem trockenen Handtuch getrocknet werden

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..