Gartenstuhl am Gleis

Zug um Zug
Rauscht vorbei
Stunde um Stunde
Verstreicht die Nacht
Stern um Stern
Funkelt ganz still

Weiß noch wer
Warum und wann
Du hier herkamst?
Wie lang noch
Wird es dauern
Bis Wind und Wetter
Dich zersetzen?

Gartenstuhl am Gleis.

© Hannes Hartl, 24. Januar 2020

2 Kommentare

Eingeordnet unter Lyrik

2 Antworten zu “Gartenstuhl am Gleis

  1. Ich spür den Wind des vorbeifahrenden Zuges im Gesicht. Danke! ; )

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.