Geschenk

Eines der Geschenke
Die wir uns
Selbst schenken können
Ist die Lebensfreude

In manchen Phasen
Ist sie schwer
Zu finden
Fast vergriffen gar

Doch sollten wir
Nie aufhören
In unseren innersten
Schubladen
Nach neuem
Schub zu suchen

Auch wenn
Das Wühlen
In den Tiefen
Uns aufwühlen mag

So scheint es
Mir doch sinnstiftend
Wenn wir dadurch
In die Lage
Versetzt werden
Dem Konterfei
Im Spiegel
Mit einem Lächeln
Zu kontern

Frau mit lockigen Haaren.

© Hannes Hartl, 09. u. 10. Januar 2020

20 Kommentare

Eingeordnet unter Liebesschnipsel, Lyrik

20 Antworten zu “Geschenk

  1. Dann gehe ich mal wühlen,
    mal sehen ob sich noch etwas
    davon finden lässt. 😉

  2. Schubladen unter dem Blickwinkel
    eines Schubs poetisch zu sehen:
    schön :-)

  3. Nach dem Lesen deines Beitrages lächele ich :-) ….

  4. wechselweib

    Aber absolut!

  5. Margita Hartl

    Ja, das ist manchmal wichtig, dass man sich nicht aufgibt.
    Viel Kraft
    Mama

  6. Wenn du die Kommentarfunktion bei deinem neusten Beitrag anschaltest gebe ich meinen Senf dazu. 😉🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.