Goldbüschel

Hier im Ödland
Im Schotterbett
Zwischen Eisenschwellen
Reckt sich golden
Trockenes Gras

Vom Wind
Gewiegt
Von der Sonne
Erleuchtet und
Schon Ausgeblichen

Grasbüschel zwischen Gleisen.

Dabei gähnt
Der Sommer noch
In seinen frühen
Morgenstunden
Legt erst los

© Hannes Hartl, 25. – 28. Juni 2019

5 Kommentare

Eingeordnet unter Liebesschnipsel, Lyrik

5 Antworten zu “Goldbüschel

  1. Margita Hartl

    Schön😊

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.