Die Burg im Dschungel #003

„Na dann lass uns doch dort hoch laufen. Sieht so aus, als kämen wir da schneller voran.“, schlug Pete vor. Caroll nickte und stapfte los.
Pete schulterte das Kamerastativ und folgte ihr. Der Weg führte in langen Schleifen der Berg hinauf, dafür war der Anstieg nun nicht mehr so steil und weniger dicht bewachsen.
Alle paar Meter gab der Wald den Blick nach oben auf die Burg frei. Langsam konnten sie die tatsächliche Größe erahnen.

Nach etwa einer halben Stunde endete der Weg und sie standen vor dem größtenteils intakten Haupttor der Burg. Hier machten sie erneut Rast und bestaunten eine Weile lang die hohen Mauern, die komplizierte Bauweise und die verschnörkelten Verzierungen. Besonders die fast lebendig wirkenden Steinfiguren, wie sie vor dem Haupttor, aber auch an anderen Stellen der Burg augestellt waren, hatten eine besondere Wirkung auf die Beiden. Pete holte seine Kamera hervor und machte wieder einige Bilder. Caroll versuchte derweil das überwucherte Wappen über dem Tor zu erkennen und zuzuordnen.

Burgtor.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Die Burg im Dschungel, Kurzgeschichtliches, Liebesschnipsel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.