Glühende Kohlen

Ich bin kein König
Höchstens ein Hofnarr
Und doch setz ich mich oft
Auf einen Thron
Aus glühenden Kohlen

Wenn ich für etwas brenne
Bau ich ihn meist selbst
Aus Erwartungen
Und Ungeduld

Doch habe ich gelernt
Nicht ewig zu schmoren
Sondern aufzustehen
Und den Thron
Wieder einzureißen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Liebesschnipsel, Lyrik, Uncategorized

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.