Jarons Reise #029

XXIX

Den ersten Teil des Weges gingen alle Trupps gemeinsam. Nicht alle kannten das Terrain so gut wie Sorjan, Bormir und Jaron. Daher besprachen sie einige Schlüsselstellen des Plans vor Ort.

Als es dunkel wurde, stärkten sie sich mit etwas Trockenfleisch und gingen anschließend getrennter Wege. Im Schutz der Dunkelheit schlichen sich die Zweiertrupps auf die abgesprochenen Ausgangspositionen und kletterten dort in einen geeigneten Baum.Zeichnung eines Tierhorns

Jeder Trupp hatte ein Horn dabei, mit dem sie ein vereinbartes Signal abgeben konnten, sobald sie in Stellung waren. Für die Wachen waren es einfach nur ungewöhnliche Geräusche der Nacht, von denen man sich nicht verrückt machen lassen durfte. Für Gemda hingegen war jedes Signal ein kleines Stück Erleichterung, weil es Ihr Gewissheit verschuf, nicht völlig allein zu sein. Sie wartete ab, bis alle Signale erklungen waren, dann gab sie ihr Signal zur Bestätigung und begann dann, mit Hilfe des Mechanismus, die Abdeckung der Grube zu öffnen.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Jarons Reise, Liebesschnipsel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.