Jarons Reise #020

XX

In den nächsten Wochen erkundete die Gruppe in kleinen Trupps die Gegend. Sie durchsuchten vor allem die umliegenden Dörfer auf Hinweise. Alles, was sie bisher wussten, war, dass drei seltsame Geschöpfe in die Dörfer gekommen waren. Dort wo sie längere Zeit stehen blieben, hinterließen sie die quadratischen Abdrücke. Wenn sie sich bewegten, schienen die drei Kästen zu schweben. Von den Gebilden musste eine unsichtbare Macht ausgehen. Etwas, was die Menschen willenlos machte.Ein spähender Mann

Barn hatte beobachtet, wie sein ganzes Dorf den Kästen folgte, als würden die Kästen sie ins Glück führen. Barn hatte gerade an einem Dach gearbeitet und war dadurch anscheinend außerhalb der Reichweite der Macht. Keiner aus der Gruppe wurde richtig schlau aus den Informationen und sie wussten langsam nicht mehr, wo sie weiter suchten sollten.

Bis eines Tages Sorjan aufgeregt ins Wohnzimmer gestürzt kam. „Ich glaube, ich habe sie entdeckt.“, presste er keuchend hervor. Dann sank er erschöpft nieder.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Jarons Reise, Liebesschnipsel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.