Jarons Reise #004

IV

Am nächsten Tag regnete es in Strömen. Jaron nutze den Tag, um seine Ausrüstung durchzugehen. Als erfahrener Jäger würde er nicht auf seinem Bogen verzichten. In seinem  Köcher waren bereits einige Pfeile, aber  Jaron beschloss noch ein paar mehr herzustellen und stellte sich an die Werkbank. Da er geübt darin war, kam schnell voran. Noch vor Mittag hatte er genug hergestellt und machte sich etwas zu Essen.

Pfeile

Nach dem Mittagessen prüfte er seine Axt. Er würde an einem der nächsten Tage zur Schmiede gehen, um die Klinge zu schärfen. Er war kein großer Nahkämpfer, aber eine Axt war in zahlreichen Situationen gut zu gebrauchen. Außerdem würde er eine Spitzhacke und eine Schaufel mitnehmen. Oft würde es das Beste sein, sich abends eine kleine Erdhöhle zu graben. Zum Schutz vor den Untieren, die herauskamen, sobald die Dunkelheit anbrach.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Jarons Reise, Liebesschnipsel, Uncategorized

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.